Lebensmittelunverträglichkeiten zu Hause testen mit Lykon und myNutrition 100

Samstag, 2. Dezember 2017

Vor einiger Zeit habe ich auf Pink Sally Blog von einem spannenden neuen Produkt erfahren, das ich daraufhin unbedingt testen wollte. Vielen Dank an Lykon mit diese Möglichkeit gegeben zu haben.

Lykon bietet individuelle Bluttests an, die man ganz einfach zu Hause durchführen kann. Es gibt mehrere Pakete, alle auf andere Bereiche angestimmt. Ich habe mich für das myNutrition 100 Paket entschieden. Dieses kostet derzeit 99 EUR und testet das Blut auf Lebensmittelunverträglichkeiten. Für mich ein sehr spannendes Thema, da ich sportlich sehr aktiv bin und generell auf meine Ernährung achte. An der einen oder anderen Stelle habe ich durch Reaktionen meines Körpers Unverträglichkeiten gespürt, wollte dies allerdings noch mal "schwarz auf weiß" haben. 


Ein besonderes Lob muss ich für die Optik und den Aufbau des Bluttests aussprechen! Die Einleitung  hierfür ist kurz und übersichtlich, enthält aber alle Schritte sehr genau beschrieben. Hier bleibe keine Fragen offen und Fehler sind quasi ausgeschlossen.

Das Blut wird, ähnlich wie bei einem Blutzuckertest, ganz einfach über die Fingerspitze entnommen. Kaum schlimm und schmerzhaft, sodass es für jeden machbar sein sollte.


Nachdem ich meine Proben verschickt habe, hat es nur zwei Tage gedauert, bis ich online meine Ergebnisse einsehen konnte. Die Ansicht online ist sehr übersichtlich und selbsterklärend.


In Bezug auf meine Ergebnisse war ich fast etwas "enttäuscht", da sie mich kaum überrascht haben. Die Starke Reaktion auf Ananas habe ich bereits selbst erkannt und meide diese Frucht (obwohl sie so gut schmeckt) seit mehreren Jahren.

Die einzige Überraschung waren Bananen. Hier konnte ich die Unverträglichkeit kaum fassen, da ich jeden Tag mindestens eine Banane zu mir nehme und dieses Obst unheimlich gerne esse. Es hat einige Zeit gedauert, bis ich darauf verzichten konnte. Nachdem ich das geschafft habe und nach längerer Zeit mal wieder eine Banane zum Test mir genommen habe, konnte ich den Unterschied erkennen. Durch Bananen bekomme ich ein Gefühl, ähnlich wie Heisshunger. Mein Körper signalisiert mir, dass ich etwas brauche/mir etwas fehlt, etwas zu mir nehmen soll, aber nicht was. Das macht mich regelrecht unruhig. Aufgrund dessen habe ich Bananen nun vollständig aus meiner Ernährung gestrichen und fühle mich wirklich besser!

Die mäßigen Reaktionen haben mir noch weniger "gefallen", da ich täglich circa einen Liter Milch zu mir nehme. Online wird empfohlen die aufgelisteten Lebensmittel nur alle 3-4 Tage zu essen.


Natürlich wollte ich auch das testen und habe einige Tage komplett auf Milchprodukte verzichtet. Siehe da: Kein Unterschied. Daher habe ich diese Empfehlungen vollkommen vernachlässigt.

An dieser Stelle möchte ich auch meine einzige Kritik am System von Lykon äußern. Es geht um die Alternativen Lebensmittel.


Generell finde ich eine Auflistung von alternativen Lebensmitteln sehr schön. Doch die Begründung dahinter finde ich nicht nachvollziehbar. Warum sollte ich leicht auf Kuhmilch reagieren, aber nicht auf Produkte, die daraus hergestellt sind? Meiner Meinung nach sollten doch alle Milchprodukte darunter fallen und in den Alternativen Sojaprodukte o.Ä. gezeigt werden. Ich bin mir nicht sicher, ob hier sogar einfach nur ähnliche Lebensmittel gezeigt werden. Hier wünsche ich mir für die Zukunft eine größere Produktvielfalt. 

Ansonsten bin ich mit der MyNutrition100 Box sehr zufrieden und habe für mich einen Mehrwert daraus ziehen können. Ich kann nicht einschätzen, wie viel monetärer Aufwand hinter so einem Test steckt, doch den Preis von derzeit knapp 100 EUR dafür finde ich in Ordnung. Andere "Anbieter", die nicht online sind, nehmen sicher mehr dafür. Mit dem Code SOFIA10 bekommt ihr nochmal weitere 10 % Rabatt..

Fazit: Wer Lebensmittelunverträglichkeiten vermutet und Klarheit haben möchte, sollte sich dieses System unbedingt mal anschauen!

Habt ihr Lykon auch schon ausprobiert? Was haltet ihr von dieser Möglichkeit seine Ernährung zu überprüfen?
PR-Sample

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich bitte um die Einhaltung der Netiquette. Kommentare mit Links, die nicht themenbezogen sind, sowie Werbung werden nicht veröffentlicht.